Zimmerbrunnen – Funktionsweise, Pflege und Kosten

Zimmerbrunnen verschönern jeden Raum, jedoch sind sie mehr als nur ein Dekoelement. Sie schaffen durch ihre Optik und das Geräusch des fließenden, plätschernden Wassers eine besondere Wohlfühlatmosphäre. Das sanfte Plätschern erinnert an sprudelnde Quellen in der Natur und sorgt für Entspannung und Ruhe. Zudem verbessert sich das Raumklima.

Arten von Zimmerbrunnen

Zimmerbrunnen sind in zahlreichen Ausführungen in unterschiedlichen Größen, Formen und Designs erhältlich. Mittlerweile gibt es diese auch in Kombination mit Pflanzen oder Licht- und Nebeleffekten. Sie werden aus unterschiedlichen Materialien, wie beispielsweise Granit, Marmor, Naturstein, Edelstahl, Glas sowie Keramik, hergestellt.

So funktioniert ein Zimmerbrunnen

Zimmerbrunnen in Rostoptik

Die Funktionsweise eines Zimmerbrunnens ist recht einfach. Jeder Brunnen enthält einen Wasserbehälter und eine Pumpe, die mit Strom oder Solarenergie betrieben wird. Die Wasserpumpe befördert das Wasser durch die Bohrung nach oben. Von dort fließt das Wasser durch die Schwerkraft herunter in das Auffangbecken, von wo es wieder nach oben gepumpt wird. So entsteht ein geschlossener Wasserkreislauf. Viele Brunnen bieten die Möglichkeit, die Geschwindigkeit zu regulieren. So fließt das Wasser je nach Einstellung der Pumpe langsam und leise oder plätschernd und lauter.

Raumklima

Durch die Raumtemperatur verdunstet ein Teil des Wassers. Je größer die Wasserfläche des Brunnens, desto höher der Anteil des verdunsteten Wassers. Dadurch, dass ständig Wassertröpfchen in die Raumluft abgegeben werden, steigt die Luftfeuchtigkeit an. Dies führt zu einem gesünderen Raumklima. Somit können die Brunnen auch als natürliche Luftbefeuchter bei trockener Heizungsluft dienen. Dies beugt trockenen Schleimhäuten, Halskratzen und gereizten Augen vor. Zudem werden Staub und Schwebstoffe aus der Luft gefiltert.

Aus diesen Gründen ist allerdings bei zu feuchten Räumen oder Räumen mit Schimmelbildung von einem Zimmerbrunnen abzuraten.

Pflege

Wenn der Vorratsbehälter durch das verdunstete Wasser nicht mehr gefüllt ist, reicht es, das Wasser mit einer Tasse nachzufüllen. Nach einiger Zeit kann es zu einer Ansammlung von Schmutz, Ablagerungen und Algen kommen, die verhindern, dass das Wasser gut durch die Pumpe fließen kann. Aus diesen Gründen ist ein regelmäßiger Wasserwechsel, etwa ein Mal im Monat, unerlässlich.

Eine Grundreinigung, in der jedes Teil einzeln gründlich gereinigt wird, sollte ein bis zwei Mal im Jahr erfolgen. Für eine lange Lebensdauer sollte die Pumpe im Zuge dessen entkalkt werden.

Wenn der Brunnen nicht regelmäßig gereinigt wird, können Bakterien und Keime entstehen.

Zusätzliche Tipps:

  • destilliertes oder abgekochtes Wasser hilft gegen Kalk
  • Wasserentkeimer und regelmäßiges Wasserwechseln beugen die Bildung von Keimen vor
  • niedrige Wassertemperaturen helfen gegen Algenbildung

Kosten

Die Preise variieren je nach Größe und Material. Kleine, einfache Brunnen aus der Massenproduktion sind schon ab 20 Euro erhältlich. Zimmerbrunnen aus echtem Stein kosten ca. 50 bis 100 Euro. Bei hochwertigen Materialien und Zusatzfunktionen sowie besonderen Designs können die Preise auf mehrere Hundert Euro steigen.

Vorteile

Nachteile

  • nicht geeignet bei feuchten Räumen
  • regelmäßige Pflege

Fazit

Ein Zimmerbrunnen ist eine Bereicherung für jeden Raum. Die beruhigende Wirkung des plätschernden Wassers sowie die Verbesserung des Raumklimas sind große Vorzüge. Um lange etwas von dem Brunnen zu haben, sollte man regelmäßig den Zimmerbrunnen reinigen.

Zen'Light Little Rock Brunnen aus Polyresin, Dunkelbraun, 20 x 20 x 23 cm*
  • Hochwertiges Harz mit Felsen-Effekt.
  • Pumpe und LED-Beleuchtung im Lieferumfang enthalten.

Letzte Aktualisierung: 30.07.2021 um 19:29 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar