Lavendelöl – Eigenschaften und Verwendung in der Aromatherapie

Das Lavendelöl (lat. oleum lavandulae) wird als ätherisches Öl aus den Blüten des Lavendels gewonnen. Bei der Herstellung werden verschiedene Arten des Lavendels benutzt. In erster Linie handelt es sich dabei um Lavandula angustifolia (Echter Lavendel), Lavandula latifolia (Speik-Lavendel) und Lavandula hybrida (Lavandin aus L. angustifolia und L. latifolia).

Wenn du Lavendelöl kaufen möchtest, dann solltest du beachten, dass es das Öl in verschiedenen Qualitäten und dementsprechend auch zu verschiedenen Preisen zu kaufen gibt.

Welche Eigenschaften hat Lavendelöl?

Lavendelöl - Eigenschaften, Herstellung und Verwendung

Natürlich hat dieses Öl einen starken und intensiven Geruch nach Lavendel. Ansonsten ist es recht dünnflüssig und farblos bis leicht gelblich gefärbt. Im Prinzip unterscheidet man drei standardisierten Öle:

  • Lavendelöl Barreme (52 % Estergehalt)
  • Lavendelöl Mont Blanc (ca. 40 % Estergehalt)
  • Lavandinöl Lavandinöl Abrialis bzw. Lavandinöl Grosso (ca. 30 % Estergehalt)

So wird es hergestellt

Hergestellt wird dieses Öl mir einem Verfahren, dass sich Wasserdampfdestillation nennt. Dazu werden die die frischen Blüten der Lavendelpflanze genutzt.

Die qualitativ besonders hochwertigen Lavendelöle stammen in erster Linie aus Südfrankreich. Besondere Schwerpunkte liegen dabei in Nizza, Grasse, Monaco und Carpentras. Um mal eine Größenvorstellung zu haben, im Jahr 2001 wurden rund 220 t von Frankreich nach Deutschland importiert.

Aber nicht nur Frankreich allein ist ein Hersteller hochwertigen Öle aus Lavendel. Auch aus Bulgarien oder England kann man Öl mit sehr guter Qualität beziehen.

Anwendungsgebiete für Lavendelöl

Lavendelöl enthält Linalool und wirkt dadurch antimikrobiell, d.h. Mikroorganismen werden abgetötet oder inaktiviert. Für die arzneiliche Anwendung kommt vor allem das aus Lavandula angustifolia (Echter Lavendel) gewonnene ätherische Öl zum Einsatz.

Wirkung auf den Köper

Dieses ätherische Öl vermag den Blutdruck zu senken, es hilft aus dem Alltagsstress herauszukommen, und auch bei Schlaflosigkeit werden sehr gute Erfolge erzielt. Es hat schmerzlindernde und krampflösende Eigenschaften und kommt daher häufig bei Beschwerden und Verletzungen, die den Bewegungsapparat betreffen, zum Einsatz. Als Zusatz im Massageöl kann es sowohl vor als auch nach dem Sport eingesetzt werden, um Verletzungen vorzubeugen.

Eine Kombination mit anderen ätherischen Ölen wie Rosmarin ist dabei jedoch empfehlenswert, um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen. Auch bei Bronchitis, Asthma oder Erkältungskrankheiten wird es angewandt. Der Einsatz im Aroma Diffuser oder der Duftlampe hilft, die Raumluft zu reinigen, was insbesondere zur Erkältungszeit eine gute Vorsorgemaßnahme ist. Das Öl hilft zudem bei Verletzungen, Verbrennungen oder Entzündungen der Haut.

Wirkung auf die Psyche

Lavendelöl bringt das zentrale Nervensystem wieder in Balance und hat antidepressive Wirkung, die sich besonders gut im Zusammenspiel mit anderen, stimmungsaufhellenden ätherischen Ölen wie Bergamotte, entfaltet. Es hilft auch bei Angstzuständen oder wenn der Stress zu überwältigend wird.

Sicherheit im Umgang

Lavendelöl ist generell ein sehr verträgliches, sicheres Öl. Nichtsdestotrotz sollte es nur verdünnt angewendet werden, beispielsweise mit Mandel- oder Olivenöl. Vorsicht ist vor allem bei der Wahl des ätherischen Öls geboten. Es gibt unterschiedliche Lavendelarten, die sich teilweise stark in ihrer Wirkung unterscheiden.

Speiklavendel beispielsweise hat eine eher anregende als beruhigende Wirkung. Daher sollte darauf geachtet werden, dass das angebotene Öl von Lavandula angustifolia stammt, und auch nicht mit anderen Lavendelsorten verfälscht wurde. Es sind zudem zahlreiche Lavendel-Duftöle erhältlich, die jedoch im Gegensatz zu ätherischen Ölen keine therapeutische Wirkung haben.

Menschen, die an niedrigem Blutdruck leiden, sollten besondere Vorsicht im Umgang mit Lavendelöl walten lassen, da es aufgrund seiner blutdrucksenkenden Wirkung zu Schwindel oder starker Müdigkeit kommen kann.

Fazit

Lavendelöl ist eines der vielseitigsten ätherischen Öle, die in der Aromatherapie Anwendung finden. Auch im Bereich der Kosmetik oder einfach als angenehmer Raumduft, der an die Weiten der Provence erinnert, ist es beliebt. Bereits in der Antike waren seine Vorzüge bekannt und hoch geschätzt.

Bildquellen:

Weitere Quellen:

  • https://www.apotheken-umschau.de/medikamente/heilpflanzen/lavendel-beruhigend-und-schlaffoerdernd-733237.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Lavendel%C3%B6l
Baldini - Lavendelöl Bio, 100% Naturreines Ätherisches Bio Lavendel Öl Fein Aus Frankreich, Bio...*
  • QUALITÄT: 100% naturreines ätherisches Lavendelöl - demeter-zertifiziert & als Lebensmittel zertifiziert
  • GEWINNUNG: Unser Öl wird durch schonende Wasserdampfdestillation gewonnen

Letzte Aktualisierung: 30.07.2021 um 23:51 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar